OE (10. Mai 2013) zum Brunnenfestlauf Beerfelden 2013:

Favoritensieg in der Oberzent

Beerfelder Brunnenfestlauf – Jürgen Reiser ungefährdet vorn – Auch Gesa Heers mit klarem Vorsprung


Viel Betrieb beim Beerfelder Brunnenfestlauf. Hier der Start für den Hauptlauf über 8000 Meter, den Jürgen Reiser (Startnummer 361) von der LG Odenwald wie im Vorjahr überlegen für sich entschied. (Foto: Ekkehard Canis)
Hochzufrieden zeigte sich Wolfgang Schwöbel, Vorsitzender des ortsansässigen Skiclubs, nach der 19. Auflage des Beerfelder Brunnenfestlaufs. Der veranstaltende Verein freute sich über insgesamt 170 Teilnehmer.

Das Wetter hatte sich in der Oberzent am gestrigen Feiertag nach Regen am Morgen noch gut entwickelt. Die Bedingungen waren somit ideal für die hügelige Strecke. Der Hauptlauf führte wie gewohnt über fünf Runden 1600 Meter. Schwöbel: „Entgegen dem allgemeinen Trend im Kreis hatten wir die beste Beteiligung bisher. Über 100 Starter bei den Schülerläufen und 70 Meldungen im Hauptlauf. Es gingen ganze Klassen der Grundschule Beerfelden dank einer sehr engagierten Sportlehrerin an Start.“
Dazu kam ein gut besetztes Rennen über 1600 Meter bei der Jugend. Zusätzlich waren elf Staffeln, so viele wie nie zuvor. Der Lauf eröffnet traditionell an Christi Himmelfahrt das Brunnenfest. Start und Ziel befinden sich direkt vor der Mümlingquelle. Auch das Zuschauerinteresse war wegen des Festes sehr gut.
Im Hauptlauf gab es einen Favoritensieg: Jürgen Reiser im Trikot der LG Odenwald gewann vor Steffen Denk (TV Groß-Zimmern) und Ralf Engemann (TSG Bad König). Im Vorjahr war Reiser nach 27:35 Minuten im Ziel, gestern benötigte er 28:06 Minuten. Damit war er immer noch knapp zwei Minuten schneller als Steffen Denk, der sich wiederum klar von Ralf Engemann abgesetzt hatte. Schnellste Frau war in Gesa Heers (Tria Team Michelstadt) in 34:49 Minuten vor Annette Neiß (35:33) vom TuS Rüsselsheim.
Viel Betrieb war vor allem bei den Nachwuchsrennen. Den Lauf der Schüler C und D über 1000 Meter gewann Rico Budel von der TSG Bad König vor der Vereinskollegin Emily Kunkelmann, die damit gleichzeitig alle anderen Jungs hinter sich gelassen hatte. Nette Geste des Skiclubs: Jeder Finisher bekam einen Gutschein für eine Portion Eis. Den Lauf der älteren Schüler gewann Pascal Körner aus Beerfelden. In 2:53,2 Minuten egalisierte er die Streckenbestzeit von Katharina Heinig (Erbach). Schnellstes Mädchen war Maren Guthier von der TSG Bad König. Die schnellste Staffel (31:16 Minuten) stellten die jungen Nachwuchsfußballer der TSG Hoffenheim. Der vielseitige Emanuel Trautmann (SC Beerfelden), der bei der TSG Hoffenheim spielt, ging dabei gleich zweimal an den Start. Zweiter wurde die gemischte Staffel der Beerfelder Handballer (31:29).
10. Mai 2013 |luh
zurück zur Presse-Übersicht