OE (03.05.2017) zum Abschneiden der Odenwälder Läufer bei den Hessischen Langstrecken-Meisterschaften 2017:

Sina Fuchs gewinnt in Wiesbaden über 2000 Meter den Hessenmeistertitel

Sina Fuchs Hessenmeisterin

LEICHTATHLETIK – Beerfelderin gewinnt in Wiesbaden über 2000 Meter in 6:51,82 Minuten

WIESBADEN - Dieser Tage wurden in Wiesbaden die hessischen Langstrecken-Meisterschaften auf der Bahn ausgetragen. Nach guter Trainingsvorbereitung ging Sina Fuchs vom SC Beerfelden im Trikot der LG Odenwald über 2000 Meter an den Start. Dabei traf sie in der Altersklasse U13 wieder auf ihre Dauerkonkurrentin Johanna Uherek (SSC Hanau-Rodenbach).

Beide begannen mit einem sehr schnellen Anfangstempo, welches den restlichen Teilnehmerinnen keine Chance ließ. Sina Fuchs teilte sich das Rennen klug ein und überließ die Führungsarbeit zunächst ihrer Gegnerin. In der letzen Kurve der fünf Runden zog sie mit einem tollen Endspurt an Johanna vorbei und siegte in ausgezeichneten 6:51,82 Minuten.

Damit war sie über eine halbe Minute schneller als bei ihrem Hessentitel im vergangenen Jahr. Zweite wurde Johanna Uherek in 6:55,90 min vor Sophie Joedt (ASC Breitenbach) in 7:24,50 min. Sie lief eine schnellere Zeit als die Mädchen der nächsten Altersstufe, und nur ein Junge der gleichen Altersklasse war schneller als sie.

Über 5000 Meter auf dem vierten Platz

Bei den hessischen Langstrecken-Meisterschaften, die zwei Wochen zuvor in Eschwege stattfanden, war Johanna Uherek noch überlegene Siegerin über 5000 m geworden. Sina Fuchs hatte den vierten Platz belegt. Nach einer vorherigen Krankheit konnte sie hier aber nicht ihre volle Leistung abrufen.

Hannah Lippert (U14) ging am selben Tag beim landesoffenen Werfertag in Neckarsulm an den Start. In ihrem ersten Wettkampf im Speerwerfen siegte die junge Odenwälderin mit 19,38 Meter.

Im Kugelstoßen und im Diskuswurf belegte sie jeweils Platz zwei mit 6,11 beziehungsweise 19,59 Meter.



03.05.2017 |red
zurück zur Presse-Übersicht